Unser Haus

Der Orden

Die Barmherzige Brüder führen im Klinikum Straubing das Werk der Elisabethinen fort

Foto von Ordensbrüder mit der Skulptur der hl. Elisabeth vor dem Eingang des Klinikums
Ordensbrüder mit der Skulptur der hl. Elisabeth vor dem Eingang des Klinikums

Unser Klinikum hat das Glück, aus der langjährigen Tradition der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Brüder als Träger des Krankenhauses und der Elisabethinen, deren Konvent sich neben dem Krankenhaus befindet, schöpfen zu können.

Das Leben und Wirken der Gründer beider Orden - der Heilige Johannes von Gott und die Heilige Elisabeth - ist auch heute noch für viele Menschen in der Welt eine wichtige Quelle der Inspiration. 

Das Herz befehle!

Das Leitmotiv des Ordensgründers der Barmherzigen Brüder bedeutet auch heute noch für den Orden offen sein für die Bedürfnisse und Sorgen der Menschen und sich für die Menschen einsetzen, die krank, behindert, alt oder benachteiligt sind.

Foto der Ordensbrüder mit dem Geschäftsführer im Dialog
Ordensbrüder und Geschäftsführer im Dialog

Der Orden mit Sitz in Rom wurde vor etwa 500 Jahren gegründet. Mittlerweile umfasst er rund 1100 Ordensmänner, die mit etwa 50.000 Mitarbeitern in Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind. Der Orden ist auf allen fünf Kontinenten in über 50 Ländern vertreten.

Zu den Instituten der Barmherzigen Brüdern in Bayern zählen sechs Krankenhäuser. Drei davon befinden sich in Regensburg: das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, die Klinik St. Hedwig und das Paul Gerhardt Haus. Darüber hinaus gibt es Standorte in München und Schwandorf: das Krankenhaus Barmherzige Brüder München und das Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf.

Barmherzige Brüder Bayern

Orden Barmherzige Brüder

Worum es den Barmherzigen Brüdern geht und wie sie versuchen, ihre Philosophie in die Zukunft zu tragen, zeigt dieser Film von Max Kronawitter (Ikarus-Film).

Webseiten der Barmherzigen Brüder

Erfahren Sie mehr auf den eigenen Webseiten der Barmherzigen Brüder und ihres Krankenhausverbundes.

Barmherzige Brüder - Bayerische Ordensprovinz

Barmherzige Brüder - Generalkurie Fatebenefratelli

Barmherzige Brüder Krankenhausverbund


Elisabethinen gründeten das Klinikum im Jahr 1748

Auch der Orden der Elisabethinen, der das Klinikum gegründet hat, widmet sich insbesondere den kranken, armen und bedürftigen Menschen. Sie leben nach den Grundsätzen der Landgräfin hl. Elisabeth von Thüringen (13. Jh.) und dem Franziskaner-Orden.

1748 zog der Krankenpflegeorden der Elisabethinen in die Azlburg in Straubing ein. Im ehemaligen Wasserschlösschen gründeten die Ordensfrauen ein Kloster und eröffneten ein Krankenhaus für Frauen.

Viele Baumaßnahmen, Säkularisation und 1844 die Gründung des Männerkrankenhauses durch die Barmherzigen Brüder kennzeichneten die folgenden Jahre.

Kloster Elisabethinen
Kloster der Elisabethinen neben dem Klinikum
Skulptur hl. Elisabeth
Skulptur hl. Elisabeth

1974 gründete der Orden der Elisabethinen zusammen mit dem Caritasverband der Diözese Regensburg und der Stadt Straubing die St. Elisabeth Krankenhaus GmbH, nachdem sich die Barmherzigen Brüder aus der Krankenpflege zurückgezogen hatten.

1997 wurde das neu gebaute Klinikum St. Elisabeth eingeweiht. 2006 verkauften die Elisabethinen ihren Klinikanteil an die Barmherzigen Brüder. Sie haben ihren Konvent direkt neben dem Klinikum.