Karriere

Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA)

Duale Ausbildung im Bereich Freie Berufe (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Medizinische Fachangestellte vergeben Termine an die Patienten, dokumentieren Behandlungsabläufe für die Patientenakten, sorgen für die Abrechnung der erbrachten Leistungen und organisieren den Praxisablauf.

Sie legen Verbände an, bereiten Spritzen vor oder nehmen Blut für Laboruntersuchungen ab. Außerdem informieren sie Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge, pflegen medizinische Instrumente und führen Laborarbeiten durch.

Foto einer Auszubildenden im Klinikum

Eckdaten

Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA) ist ein erkannter Ausbildungsberuf. Es ist eine Duale Ausbildung im Bereich frei Berufe, geregelt durch Ausbildungsverordnung. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Lernorte sind der Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule (duale Ausbildung).

Wo arbeitet man als MFA?

BESCHÄFTIGUNGSBETRIEBE

Medizinische Fachangestellte finden Beschäftigung in erster Linie 

  • in Arztpraxen aller Fachgebiete
  • in Krankenhäusern und anderen Institutionen und
  • Organisationen des Gesundheitswesens
  • in medizinischen Laboren
  • in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen

ARBEITSORTE

Medizinische Fachangestellte arbeiten in erster Linie

  • in Behandlungsräumen
  • im Labor
  • am Empfang
  • im Büro
  • im Funktionsbereich
  • im Schreibdienst
  • in der Ambulanz
  • im Chefarzt-Sekretariat

Ausbildungsvergütung (gültig ab 01.01.2019)

Bei den Barmherzigen Brüdern erhalten Auszubildende eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 € brutto
2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 € brutto


Ihr Profil

Für die Ausbildung wird i. d. R. ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt.

Persönliche Stärken

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Umgang mit Arzneimitteln und beim Einhalten der Hygienevorschriften)
  • Kontaktbereitschaft und Einfühlungsvermögen (z.B. beim Eingehen auf die persönliche Situation von Patienten)
  • Psychische Stabilität (z.B. bei der Konfrontation mit schweren Schicksalen)
  • Verschwiegenheit (z.B. Schweigepflicht beim Umgang mit Daten der Patienten)
  • Enger Körperkontakt mit Menschen, z.T. Infektionsgefahr 

Bedeutende Schulfächer

Biologie (z.B. bei der Assistenz während der Behandlung)
Chemie (z.B. Arbeiten im Labor)
Mathematik (z.B. zum Durchführen der Quartalsabrechnungen)
Deutsch (z.B. für den Schriftverkehr mit Patienten und Versicherungsträgern)


Ansprechpartnerin
Claudia Walther
Personalreferentin
+49 (0)9421 710 1058
claudia.walther@klinikum-straubing.de