Stomatherapie

Wie gehe ich mit einem künstlichen Ausgang um?

Operationen am Darm können manchmal einen „künstlichen Ausgang“, eine Stomaanlage, nach sich ziehen. Sie kann vorübergehend oder auf Dauer angelegt sein.

Für diesen Fall stehen Ihnen in unserem Klinikum ausgebildete Fachkräfte, sog. Stomatherapeuten zur Verfügung, die Sie tatkräftig dabei unterstützen, mit Ihrer Stomaanlage zurecht zu kommen. So können Sie wieder selbständig und unabhängig von anderen nach Hause zurückkehren.

So helfen wir Ihnen weiter

  • Präoperative Markierung
    Der optimale Ort der Stomaanlage wird im Rahmen des Aufklärungsgespräches vor der Operation gemeinsam mit Ihnen identifiziert (Stomalokalisation) und für den nachfolgenden Eingriff unverwechselbar gekennzeichnet.
  • Beratung zur Stomaversorgung
  • Tägliche Kontrolle der Stomaanlage
  • Anleitung zur selbständigen Stomaversorgung 
  • Bei Bedarf Anleitung der Angehörigen
  • Organisation der Entlassversorgung
  • Informationsmaterial z. B. Selbsthilfegruppen 
  • Kontaktvermittlung zum Sozialdienst z. B. zur Organisation einer Anschlussheilbehandlung (AHB) Schwerbehindertenausweis
  • Kontaktvermittlung zur Pflegeüberleitung, sollte Hilfe durch einen ambulanten Pflegedienst notwendig sein
Portrait ovn Ferdinand Landgraf
Ferdinand Landgraf
Portrait von Franz Lermer
Franz Lermer

Terminvereinbarung

Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.00 bis 14.00 Uhr bzw. nach Absprache gerne zur Verfügung.

Telefon
Ferndinand Landgraf: +49 (0)9421 710 6904
Franz Lermer: +49 (0)9421 710 6906