Medien

Neu: Impfstation im Gäubodenpark

(15.03.2022)

Klinikum Straubing setzt Angebot fort – Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung

Das Klinikum Straubing bietet ab Mittwoch, 16. März, wieder eine Impfstation an. Sie befindet sich nun im Gäubodenpark in den Räumen des früheren Tchibo-Outlets.

Geöffnet ist sie vorerst von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 17 Uhr. „Wir wollen der Bevölkerung als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Corona-Schutzimpfung weiter zur Verfügung stehen und dadurch eine konstante Anlaufstelle schaffen“, sagt die Ärztliche Leiterin der Impfstation Julia Hempel von der Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin am Klinikum Straubing.

Es ist möglich, sich mit oder ohne Termin impfen zu lassen. Online einen Termin zu buchen geht ganz unkompliziert über das Anmeldeportal mit der Adresse https://www.terminland.eu/klinikum-straubing/. Das Impfangebot richtet sich an alle Impfwilligen. Bürger aus Stadt und Landkreis sind ebenso willkommen wie Touristen oder Flüchtlinge. „Alle Impfstoffe sind wenn lieferbar vorhanden, Biontech für Erwachsene und für Kinder von fünf bis elf Jahren, Moderna und das neue Novavax“, betont Julia Hempel. Es werden Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Dabei ist einzig der aktuell gültige Abstand zwischen den Impfungen zu beachten. „Wir beraten bei Fragen rund um die Covid-19-Impfung gerne vor Ort“, sagt die Ärztliche Leiterin. Mit mobilen Impfteams könne man auf Wunsch auch Einrichtungen jeglicher Art besuchen.

Zuverlässig und unbürokratisch mit genügend Parkplätzen

„Wir wollen den Bürgern mit kompetentem ärztlichen und nicht-ärztlichen Personal weiterhin bis Ende 2022 zur Verfügung stehen“, kündigt Julia Hempel an. Neben den Hausärzten sei die Impfstation im Gäubodenpark zuverlässige und unbürokratische Anlaufstelle für eine Covid-19-Impfung. Parkplätze seien vor der Impfstation ausreichend vorhanden. Der Zugang in die Räume sei barrierefrei. Mitzubringen sind der Personalausweis, der Impfpass und der Nachweis über bisherige Covid-19-Impfungen. „Ich empfehle, neben dem digitalen Impfzertifikat auch den Eintrag ins Impfbuch machen zu lassen“, sagt Julia Hempel.

Die in Rekordzeit aus dem Boden gestampfte Booster-Impfstation in der Joseph-von-Fraunhofer-Halle, die von Mitte November 2021 bis Ende Februar in Betrieb war, habe sich durchwegs als positiv herausgestellt, zieht die Ärztliche Leiterin Bilanz. Pandemiebedingt zurückgefahrene Eingriffe am Klinikum Straubing hätten zu freiem Personal aus ganz verschiedenen Bereichen geführt, das in der Impfstation ein extrem schönes Teamgefühl entwickelte „Eine Win-Win-Situation für Klinikum und Bevölkerung, von der die Impfstation sehr gut angenommen wurde.“

Die Impfstation in der Fraunhofer-Halle wurde geschlossen, da die Halle wieder für ihre ursprünglichen Aufgaben und Veranstaltungen aus Kunst und Kultur gebraucht werde. Um den weiter bestehenden Bedarf an Covid-19-Impfungen zu decken, fordere das Bayerische Gesundheitsministerium auch künftig Impfangebote. Das Klinikum Straubing habe sich dafür entschieden, in der Impfkampagne als Leistungserbringer konstant und qualitativ hochwertig mitzuwirken. Zwar habe die Nachfrage im Moment etwas nachgelassen, aber das könne sich schnell wieder ändern. Die Impfstation jedenfalls könne bis zu 500 Impfungen pro Tag verabreichen. Abhängig vom Bedarf würden die Öffnungszeiten kurzfristig angepasst. -urs-


Impfstation Klinikum Straubing
Gäubodenpark (in den Räumen des früheren Tchibo-Outlets)
Hebbelstr. 14
94315 Straubing

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.30 bis 17 Uhr

Anmeldung Impfung