Sektion Pneumologie

Unser Behandlungsangebot

Lungenerkrankungen nehmen seit Jahren weltweit zu. Sie entwickeln sich neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zur Volkskrankheit. Umweltverschmutzung, Schadstoffe am Arbeitsplatz und Rauchen fordern einen hohen Tribut.

Die Diagnose und Behandlung von Lungenerkrankungen gehört in die Hände von Spezialisten. Bei nachstehenden Erkrankungen können wir Ihnen helfen:

  • Asthma und COPD: Beides sind chronisch entzündliche Lungenerkrankungen. Sie sind sehr verbreitet und können zu einer Verengung der Atemwege und damit zu Luftnot führen. Während Asthma meist zusammen mit einer Allergie auftritt, ist die häufigste Ursache der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD langjähriges Rauchen.
  • Lungenfibrose: Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung des Lungengewebes, in dessen Verlauf die Lunge zunehmend versteift.
  • Berufliche Lungenerkrankungen:  Die über die Atemluft aufgenommenen Schadstoffe können krankhafte Reaktionen in den Bronchien oder im Lungengewebe auslösen.
  • Tuberkulose: Die meldepflichtige Infektionskrankheit kann neben der Lunge auch in jedem anderen Organ auftreten.
  • Lungenrundherde: Wir klären ab, ob Entzündungen, gut- oder bösartigen Tumoren der Auslöser sind.
  • Lungenkrebs: Er ist der dritthäufigste Krebs bei Männern und Frauen. Hauptsächlich wird er durch Rauchen verursacht. Auch das Lebensalter spielt eine Rolle.
  • Lungenhochdruck: Hierbei handelt es sich um einen erhöhten Blutdruck im Lungenkreislauf.
  • Schnarchen und Schlafapnoe: Anders als Schnarchen ist die Schlafapnoe - ein Atemstillstand im Schlaf - nicht harmlos. Ziel der Behandlung ist es, ernsthafte Folgeerkrankungen zu vermeiden und einen gesunden Schlaf zu fördern. 

Unsere Sektion verfügt über ein großes Spektrum an Untersuchungsverfahren, um Lungenerkrankungen sicher zu erkennen. Hier geben wir Ihnen einen Überblick:

  • alle modernen Methoden zur Prüfung der Lungenfunktion
  • Belastungsuntersuchungen (Spiroergometrie, 6-Minuten-Gehtest)
  • diagnostische Lungenspiegelung (Bronchoskopie): Bronchoalveoläre Lavage (BAL), Biopsien, endobronchialer Ultraschall von mediastinalen Lymphknoten und peripheren Rundherden
  • Punktionen der Pleura (des Brust- und Rippenfells), Pleuradrainage, Pleurodese, internistische Thorakoskopie (Spiegelung des Brustkorbs)
  • Schlafapnoe-Screening
  • Thoraxsonographie (Sonographie des Brustkorbs) 

Die Behandlung von endbronchialen Blutungen, die Rekanalisation mittels Kryotherapie und Argon-Beamer bei Tumorerkrankungen sowie die Fremdkörperentfernung erfolgt bei uns mit der interventionellen Lungenspiegelung (Bronchoskopie).  

In Kooperation mit allen Bereichen der II. Medizinischen Klinik bieten wir folgende Behandlungen und Untersuchungen an:

  • Hochqualifizierte Atmungstherapie mit spezialisierten Atmungstherapeuten
  • Intensivmedizinische Behandlung mit invasiver und nichtinvasiver Beatmung
  • Einleitung einer Heimlangzeitsauerstoff-Therapie
  • Einleitung einer Heimbeatmung zum Beispiel bei schwerer COPD
  • Rechtsherzkatheter
  • Ultraschalluntersuchung des Herzens 

Für eine ganzheitliche Versorgung unserer Patienten mit Lungenerkrankungen ist die Vernetzung mit folgenden Fachabteilungen im Klinikum St. Elisabeth besonders wertvoll: 

  • I. Medizinische Klinik
  • II. Medizinische Klinik
  • Onkologisches Zentrum
  • Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie
  • MVZ Strahlentherapie
  • Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Palliativmedizin