Sektion Neurologie/ Schlaganfalleinheit

Epilespie

Epilepsie

Epilepsie ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Sie zählt zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Im Vordergrund stehen epileptische Anfälle.

Sie können in unterschiedlicher Stärke auftreten und reichen von leichtem Muskelzucken bis hin zu Bewusstseinsverlust und heftigen Krämpfen. Anfallsart, Ausprägung der Erkrankung und Verlaufsformen sind von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Zur fachgerechten Diagnose dienen Elektroenzephalographie (EEG) und Magnetresonanztomografie. Mit Medikamenten kann die Epilepsie behandelt werden.