Wir sind für Sie da

Neben der medizinischen Betreuung durch hochqualifizierte Ärzte sind für die Pflege unserer Patienten nur speziell ausgebildete Pflegekräfte zuständig. Mit persönlichem Engagement und medizinischer Kompetenz gestalten sie Ihren stationären Aufenthalt auf den Stationen 23 und 26 (Intensiv) so angenehm wie möglich.

Die Visite der Sektion Neurochirurgie findet in der Regel zweimal täglich statt. Ein Stationsarzt kommt morgens und am Nachmittag zusammen mit dem leitenden Arzt oder dem Oberarzt zu Ihnen ins Zimmer.

Bei Fragen oder anderen Anliegen erreichen Sie uns über die Daten der Seite
Kontakt/ Sprechstunden/ Ambulanz.

Unser Team

Portrait von Dr. In-Se Kim, Leitender Arzt Sektion Neurochirurgie
In-Se Kim
Leitender Arzt Sektion NeurochirurgieFacharzt für Neurochirurgie
Portrait von Dr. Boris von Keller, Oberarzt Sektion Neurochirurgie
Dr. Boris von Keller
OberarztFacharzt für Neurochirurgie
Portrait von Dr. Maximilian Krawagna, Oberarzt Sektion Neurochirurgie
Dr. Maximilian Krawagna
OberarztFacharzt für Neurochirurgie

Leitende Pflegefunktionen

Portrait von Marianne Weber, Leitung Station 33
Marianne Weber
Leiterin Station 23
Portrait von Martin Kiefl, Leitung Station 26 und Pflegeleiter Intensivstation
Martin Kiefl
Leiter Intensivstation (Station 26)

Fachübergreifende Zusammenarbeit

Unsere Motivation und höchstes Ziel sind zufriedene Patienten. Deshalb beraten wir Sie objektiv und wertfrei und zeigen Ihnen sinnvolle Therapiemöglichkeiten auf.

Damit wir Ihnen die bestmögliche Therapie für Ihre Beschwerden bieten können, arbeiten wir eng mit den Experten andere Fachdisziplinen des Klinikums Straubing zusammen. Oft können Beschwerden nur richtig behandelt werden, wenn Sie aus dem Blickwinkel mehrerer Fachrichtungen betrachtet werden. Durch diese interdisziplinäre Zusammenarbeit garantieren wir Ihnen eine umfassende, auf Ihre Probleme zugeschnittene Therapie.

In der Sektion Neurochirurgie arbeiten wir besonders häufig mit den Abteilungen der Radiologie, Neurologie, Hals-Nasen-Ohren-Klinik und Unfallchirurgie zusammen. Patienten mit Nervenstörungen, komplizierten Wirbelbrüchen, Schädelbrüchen oder Halswirbelsäulenbeschwerden profitieren durch diese Interdisziplinarität wesentlich.

Besonders eng arbeiten alle Fachabteilungen in der interdisziplinären Tumorkonferenz zusammen. Sofern vom Patienten gewünscht, besprechen hier Ärzte fachübergreifend die Fälle von Tumorpatienten, um die beste Therapie für Jeden zu erreichen.