Besuchszeiten und Nachtruhe

Lachen und Schlaf sind die beste Medizin!

Foto von Besuch am Krankenbett

Besuchszeiten: täglich von 9.00 bis 20:30 Uhr
Intensivstation 10.00 - 19.00 oder nach Vereinbarung

Mit Besuchen von Angehörigen, Freunden und Bekannten können dem Patienten der Aufenthalt im Krankenhaus und die Abwesenheit von Zuhause erleichtert werden. Sie lockern den Klinikalltag auf und tragen zum psychischen Wohlbefinden bei. Dadurch kann auch der Genesungsprozess beschleunigt werden.

Besuche können aber auch anstrengend sein- sowohl für den Patienten, als auch für den Bettnachbarn. Ruhezeiten und eine ausreichende Nachtruhe sind wichtig und unterstützen das Gesundwerden. Besuche können deshalb täglich zwischen 9.00 und 20.30 Uhr empfangen werden. Für Patienten auf der Intensivstation gelten die Zeiten von 10.00 bis 19.00 Uhr oder nach Vereinbarung mit den Stationspflegern.

Schlaf ist wichtig - Nachtruhe ab 21.00 Uhr

Wer auf Dauer zu wenig oder schlecht schläft, wird krank. Das unterstreichen vielzählige Forschungsergebnisse. Umgekehrt unterstüzt der Schlaf entscheidend die Genesungsprozess.

Deshalb wird im Krankenhaus auf Nachtruhe Wert gelegt. Sie beginnt ab 21:00 Uhr. Bis auf die Nachtbeleuchtung sollte dann das Licht im Zimmer abgeschaltet sein. Ab diesem Zeitpunkt sollten sich die Patienten möglichst nicht mehr außerhalb ihres Zimmers aufhalten.


Anregungen für Ihren Besuch - Über was könnte sich der Patient freuen?

Irgendwann wird bei jedem Krankenhausaufenthalt die Zeit lang. Besucher könnnen sie dem Patienten mit verschiedenen Aufmerksamkeiten verkürzen, wie etwa..

  • einfach nur zuhören
  • von zu Hause erzählen
  • zusammen einen Spaziergang im Patientengarten machen
  • in die Kirche begleiten
  • Brille putzen, die Kissen aufschütteln und die Blumen pflegen
  • Toilettenartikel und frische Wäsche mitbringen
  • Maniküre und Pediküre machen
  • beim Essen und Trinken behilflich sein oder Obst schälen
  • Lesestoff mitbringen oder aus dem Patientenmagazin oder der Tageszeitung vorlesen
  • Besorgungen für den Patienten im Kiosk erledigen
  • Telefon, Fernseher oder WLAN in der Patientenaufnahme anmelden
  • eine Kleinigkeit mitbringen

Wussten Sie schon...?

  • dass ein gutes Wort Leben schenken kann
  • dass zärtliche Hände Geborgenheit vermitteln
  • dass Ihr Besuch ermutigt und stärkt
  • dass eine Umarmung bis in die Seele wohl tut
  • dass Ihre Nähe aus der Einsamkeit führt
  • dass Ihre streichelnde Hand erwärmt
  • dass das Anhören eines Kranken Wunder tut
  • dass Zeit haben eine großartige Medizin ist
  • dass eine Hand, die hält, beruhigt und beschützt.