Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin

Notfallmedizin

Foto vom Rettungshubschrauber

Die Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin stellt den Großteil der am Rettungstransporthubschrauber (RTH) „Christoph 15“ tätigen Notärzte. Die Kollegen sind ausnahmslos Fachärzte für Anästhesie und besitzen den Fachkundenachweis Rettungsdienst bzw. die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin.

Die meisten unserer Notärzte verfügen zudem über die Zusatzbezeichnung „Spezielle Intensivmedizin“, sind nach der DIVI für den Intensivtransport qualifiziert und haben die Weiterbildung zum „Leitender Notarzt“ absolviert. Alle Notärzte sind hauptberuflich im Klinikum St. Elisabeth tätig, um den Bezug zu den operativen Abläufen in der Akutmedizin sicherzustellen und eine kontinuierliche Aktualisierung des Wissensstandes über notfallmedizinische und intensivmedizinische Weiterentwicklungen zu garantieren.


Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

Seit März 2017 ist Oberarzt Christian Ernst der Ärztliche Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) im Rettungsdienstbereich Straubing. Dieser umfasst die Landkreise Deggendorf, Regen, Straubing-Bogen und die kreisfreie Stadt Straubing. Er ist diesbezüglich zu 50% beim Zweckverband für Rettungsdienst – und Feuerwehralarmierung angestellt.

Als ÄLRD hat er die Aufgabe, die Qualität rettungsdienstlicher Leistungen zu sichern und zu verbessern. Er überwacht dabei insbesondere die Patientenversorgung, optimiert die Einsatzlenkung, begleitet die Fort- und Weiterbildung, überwacht die Zusammenarbeit von Rettungsdienst und den Behandlungseinrichtungen und berät seinen Zweckverbände fachlich. Die übrigen 50 % seiner Arbeitszeit ist er an unserer Klinik als Oberarzt beschäftigt.


ADAC Rettungshubschrauber (RTH) Christoph 15

Die Rettungsassistenten am RTH „Christoph 15“ werden vom Bayerischen Roten Kreuz in Straubing gestellt und besitzen eine spezielle Zusatzausbildung zum „Helicopter Emergency Medicine System (HEMS) Crew Member“. Die medizinische Leitung des Luftrettungszentrums obliegt Dr. Christoph Kerscher, Oberarzt der Klinik. 

Die Indienststellung des RTH „Christoph 15“ am Klinikum St. Elisabeth Straubing erfolgte am 17.11.1977. Damals übernahmen Piloten der Bundesgrenzschutz-Fliegerstaffel Süd mit einer Maschine des Typs BO 105 den Flugbetrieb. Seit dem 01.12.1995 betreibt die ADAC Luftrettung gGmbH die Station in Straubing. Derzeit kommt das Nachfolgermodell der BO, eine EC 135 zum Einsatz. Mit jährlich mehr als 1800 Einsätzen zählt die Station zu den einsatzstärksten RTH-Stationen Deutschlands. Im Winterhalbjahr ist „Christoph 15“ von Sonnenaufgang, im Sommerhalbjahr von 7.00 Uhr bis jeweils Sonnenuntergang im Dienst.

Aufgrund von EU-Landeplatzbestimmungen erfolgte der Neubau einer Dachlandestation am Klinikum Straubing, von der aus „Christoph 15“ seit Juli 2014 zu seinen Einsätzen abhebt. Durch den Dachlandeplatz wurde die Anbindung ans Klinikum optimiert, ein schonenderer Transport durch weniger Umlagern und eine deutliche Zeitersparnis sind die entscheidenden Vorteile für die Patienten. Über einen Aufzug werden sie zur sofortigen Weiterbehandlung direkt in die Notaufnahme, zum Herzkatheter, in den Schockraum oder auf die Intensivstation des Klinikums Straubing gebracht.

ADAC Luftrettung


Notarztdienst Straubing

Das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist wochentags von 7.30-19.30 Uhr am Klinikum Straubing stationiert. Auch hier stellt die Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin die zahlenmäßig größte Gruppe an Notärzten. Daneben sind Kollegen der medizinischen und chirurgischen Kliniken sowie des Notfallzentrums als Notärzte am NEF-Standort Straubing tätig. Nachts und am Wochenende ergänzt durch externe Ärzte, die von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns im Rahmen einer Kooperationsvereinigung am Notarztdienst in Straubing teilnehmen.

Der Gruppensprecher des Notarztstandortes Dr. Florian Blankenburg, Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Intensivmedizin und Notfallmedizin kümmert sich um die Dienstplanung und vertritt die gesamte Notarztgruppe.

Unsere Notärzte sind zudem an der Besetzung von Notarztstandorten in Bogen, Mallersdorf, Plattling, Deggendorf, Zwiesel und Wörth/Donau beteiligt.


Ärztliche Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) im Bereich Straubing

 

 

Portrait von Dr. Christian Ernst, Oberarzt Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerzmedizin
Christian Ernst
Oberarzt, Transfusionsbeauftragter AnästhesieFacharzt für Anästhesiologie & Intensivmedizin (Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin, OP-Management, Notfallmedizin, Fachkunde Leitender Notarzt), Transfusionsverantwortlicher d. Klinikums

Gruppensprecher des Notarztstandortes

 

 

Portrait von Dr. Florian Blankenburg
Dr. Florian Blankenburg
Funktionsoberarzt, Außenbereich und PrämedikationsambulanzFacharzt f. Anästhesiologie & Intensivmedizin (Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin, Fachkunde Leitender Notarzt, Instruktor ALS und ETC)

Medizinischer Leiter des Luftrettungszentrums

 

 

Portrait von Oberarzt, Stv. Leiter, Dr. Christoph Kerscher
Dr. Christoph Kerscher
Oberarzt, Stv. Leiter IntensivstationFacharzt für Anästhesiologie & Intensivmedizin (Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin), Gerätebeauftragter MPG, Leitender Hubschrauberarzt Christoph 15