Weihnachtliche Stimmung mit der Musikschule A-R-T

Beim 160. Konzert der Veranstaltungsreihe „Straubinger musizieren für Patienten“ stimmten im Foyer des Klinikums St- Elisabeth nicht nur Schüler sondern diesmal auch Lehrer der Musikschule A-R-T musikalisch auf das anstehende Weihnachtsfest ein.

Musik 20.12.2017Messerschmitt

Musikschüler und Lehrer der Musikschule A-R-T

Unter der Leitung der Klavierlehrerin Tanja Fechner wurde ein abwechslungsreiches, einstündiges Programm zusammengestellt, welches von Schulleiter Andy Ruppert unterhaltsam und amüsant moderiert wurde. Nachdem die Patienten auf den Zimmern und die zahlreichen Zuhörer im Foyer von der Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer des Klinikums St. Elisabeth, Brigitte Messerschmitt, begrüßt worden waren, machte Nico Prebeck mit dem aktuellen Klavierhit „River flows in you“ und dem Klassiker „ Don´t stop believin´“ am Flügel den Konzertauftakt. Für seinen ersten Auftritt überhaupt sang Tim Wisniewsky überraschend routiniert und intonationssicher den amerikanischen Weihnachtssong „ Silver Bells“ begleitet von seiner Gesangslehrerin Lucca Linke am Flügel. Mit dem Klavierstück „La Valse“ konnte Julian Frohnholzer seinen Übungsfleiß unter Beweis stellen. Nach 6 Jahren Schlagzeugunterricht war es für Anton Drotleff an der Zeit, ein neues Instrument zu erlernen. Und nach nur 10 Monaten Trompetenunterricht spielte er begleitet von Tanja Fechner am Flügel die Weihnachtslieder „ Ihr Kinderlein kommet“ und „Lasst uns froh und munter sein“ mutig und entschlossen. Der Sänger Michel Khouchaba begleitete sich bei den Songs „ Galway girl“  und „Shape of you“ selbst auf der Gitarre. Nachdem Sandra Hausbeck die Zuschauer mit dem  „ Wintersong“ überraschte, gab Lilly Frohnholzer gekonnt den „Sehnsuchtswalzer „ und das Stück „La Dispute“ auf dem Flügel zum Besten. Ebenfalls am Flügel demonstrierte der Klavierlehrer Luis Berra seine Virtuosität mit den Stücken „ Take Five „ von Dave Brubeck und George Gershwin´s „Summertime Medley“, die er auswendig sehr musikalisch vortrug. Ebenfalls von Ihrer Gesangslehrerin Lucca Linke begleitet brachte Sarah Weiß das Weihnachtsstück „ Mary did you know“ souverän zu Gehör. Darauffolgend durften zum zweiten Mal an diesem Konzertnachmittag der Pianist Nico Prebeck und der Sänger Michel Khouchaba ihr beachtliches Können auf der Bühne präsentieren. Mit den allseits bekannten Weihnachtsliedern „In der Weihnachtsbäckerei“ , „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Jingle Bells“ bewies Franziska Ruppert am Flügel , dass Sie bestens vorbereitet ist, Ihre Familie am Heiligabend musikalisch zu unterhalten. Den Konzertabschluss rundete wiederum ein Instrumentallehrer ab. Zuerst präsentierte Florian Murer solistisch auf dem Akkordeon die „Schneider-Variationen“ von Hans Lang ehe er den abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertnachmittag auf der Steirischen Harmonika mit dem „Vierteljahrhundert Dreiviertler“ von Herbert Pixner  abschloss. Mit  weihnachtlichen Präsenten bedankte sich Brigitte Messerschmitt im Namen des Fördervereins und des Klinikums sowohl bei den Nachwuchskünstlern als auch bei den anwesenden Lehrern und stellte zugleich ein Wiedersehen im Jahre 2018 in Aussicht.

drucken nach oben