Schuljahres-Abschlusskonzert mit Musikschülern von Musiklehrerin Hilda Bogisch

Die Schüler von Musiklehrerin Hilda Bogisch zwischen 3 und 17 Jahren präsentierten Patienten und Gästen im Klinikum St. Elisabeth bei ihrem traditionellen Konzert zum Schuljahresabschluss ein abwechslungsreiches Programm. Katharina Meidert (Klavier) spielte unterstützt von Hilda Bogisch „Pitsche Patsch“, „Alle zusammen“, „Regenwalzer“ von Aniko Drabon.

Bogisch Musik im KlinikumMesserschmitt

Schüler von Musiklehrerin Hilda Bogisch

 Anna und Christina Meier brachten vierhändig das „Gondellied“ von Aniko Drabon zum Vortrag. Alina Weiss und Angelika Efimenko erfreuten mit  „The Washington Post“ von John Phili Sous, vierhändig vorgetragen, die Zuhörer. Sarah und Clara Seifert (Klavier und Violine)  stellten mit „Der Schmetterling“ und der „Gavotte“ von Robert Pracht ihr Können unter Beweis. Mit einem flotten „Boogie for Two“ von Gerald Martin begeisterten Amelie und Moritz Niefanger das Publikum. Carla Kim überraschte mit einer „Sonatine Allegro Assai“ von L. v. Beethoven. Anna (Violine), Theresa (Cello) und Christina Maier (Klavier) spielten gemeinsam „Abschied“ von Aniko Drabon. Mit einem beschwingten Tango von Alfred Baum, gespielt von Timothy Egorow und Stefan Eisenmann und „Gnossienne Nr. 2“ von Erik Satie, souverän vorgetragen von Stefan Eisenmann, ging ein schöner musikalischer Nachmittag zu Ende.  Die jungen Künstler, voll konzentriert, gaben sich große Mühe, das Erlernte dem Publikum zu zeigen, wenn auch manchmal das Lampenfieber zu spüren war. Ihr Eifer wurde mit großem Beifall belohnt. Brigitte Messerschmitt, Vorsitzende des Fördervereins, bedankte sich für die schöne musikalische Stunde. Auf dem Bild von links: Hilda Bogisch und rechts Bärbel Giesen mit ihren Schülern.

drucken nach oben