Ein bayerisches Sonnenblumenmeer

Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege feierten ihr Examen am Klinikum St. Elisabeth. Am vergangenen Mittwoch, den 13.09.2017, konnten Mitarbeiter und Besucher, die sich in der Nähe des Klinikums St. Elisabeth Straubing aufhielten, eine interessante Beobachtung im Innenhof des Klosterhofs Azlburg machen. 23 junge Frauen und Männer hielten laut jubelnd Sonnenblumen

Ein bayerisches Sonnenblumenmeerurs

Ein bayerisches Sonnenblumenmeer am Klinikum St. Elisabeth: Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege freuten sich in der Examensfeier über ihre bestandenen Prüfungen.

Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege feierten ihr Examen am Klinikum St. Elisabeth

Am vergangenen Mittwoch, den 13.09.2017, konnten Mitarbeiter und Besucher, die sich in der Nähe des Klinikums St. Elisabeth Straubing aufhielten, eine interessante Beobachtung im Innenhof des Klosterhofs Azlburg machen. 23 junge Frauen und Männer hielten laut jubelnd Sonnenblumen hoch und ließen sich dabei fotografieren. Was war passiert? Nach drei Jahren Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege wurden gestern den Absolventen nach bestandenem Examen die Abschlusszeugnisse überreicht.

Vorausgegangen war die Teilnahme an drei schriftlichen, drei mündlichen und einer praktischen Prüfung. Die Prüfungen erfordern Wissen zu umfassenden pflegerischen, medizinischen und rechtlichen Themengebieten. In der praktischen Prüfung muss der Schüler beweisen, dass er nicht nur theoretisch sondern auch praktisch befähigt ist, Patienten zu pflegen.

Im Festgottesdienst, der von der Pastoralreferentin Elisabeth Heindl-Hoffmann gehalten wurde, aber auch in den verschiedenen Grußworten vom Verantwortlichen der Barmherzigen Brüder Frater Eduard und dem Verwaltungsleiter des Klinikums, Alfons Winklmaier, war die Bedeutung des Berufs stets im Fokus. Oberarzt Dr. Gert Müller, der als verantwortlicher Arzt für die Berufsfachschule sprach, zeigte sehr konkret auf, dass Pflege am Menschen nicht nur Zuwendung und Zuhören bedeutet, sondern ein sehr hohes Maß an Fachwissen erfordert.

Auch die Schulleiterin Lydia Edelmann-Füg freute sich über die gelungene Ausbildung. Zusammen mit der Klassenleiterin Beatrice Landschulze sowie der Vertreterin der Regierung Niederbayern, Dr. Elisabeth Knott, überreichte sie den Schülern die Zeugnisse und ein Geschenk.

16 Absolventen werden ab Oktober im Klinikum St. Elisabeth den Einstieg in das Berufsleben nehmen. Einige davon haben bereits Pläne für eine spätere Weiterbildung - Möglichkeiten gibt es hierzu im Pflegebereich viele.

Am 2. Oktober startet die Ausbildung mit 33 Schülern, die hoffentlich in drei Jahren ebenfalls auf eine abwechslungsreiche und interessante Ausbildung zurückblicken können.

Wir wünschen allen Absolventen nochmals alles Gute für den Berufseinstieg.

 

 

drucken nach oben